Werbung in Netzwerken und Blogs

Das Internet ist ein großer Markt, den viele mittlerweile nutzen, um Geld zu verdienen. Hier gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Ein Trend ist es, sich mit einem eigenen Blog seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Hier kommen auch neue Berufe auf, wie zum Beispiel der Blogger. Aber auch klassische Unternehmen und Marketingexperten können von den Möglichkeiten online profitieren.

Das ist ein Blog

Das Wort Blog ist eine Zusammensetzung von zwei englischen Wörtern. Web und Log bilden somit das Wort Weblog und bedeuten so viel wie Logbuch. Es handelt sich hierbei um eine Art Tagebuch oder Journal, das eine Person betreibt. Sie nennt sich Blogger und schreibt ihre Gedanken, Erlebnisse und Abhandlungen zu bestimmten Themen auf. Jeder, der möchte, kann dies lesen, da die Texte für jedermann zugänglich sind. Gepostet wird regelmäßig, damit die Interessenten häufig auf die Seite geholt werden können. Geschrieben wird in der Ich-Form, da der Blogger seine eigenen Ideen aufnotiert. Man kann auch von einer Art Zeitung im Internet sprechen. Es besteht sogar die Möglichkeit, die User mit einzubeziehen, indem man eine Kommentarfunktion in seinen Blog integriert. Sogar der Duden hat das Wort Blogger offiziell in seinen Bestand der real existierenden deutschen Wörter aufgenommen.

So verdient man Geld mit dem Blog

Man kann im World Wide Web googlen nach den Begriffen “blog geld verdienen”. Da wird erklärt, dass man auf der eigenen Blog-Seite Banner schalten kann, die beim Anklicken auf die Seite der Bannerinhaber führen. Das Interesse des Blog-Lesers wird geweckt und er wird vielleicht Kunde bei einer Firma, die ein Banner schaltet. Der Blogger erhält die vertraglich vereinbarte Provision bei der Vermittlung eines neuen Kunden. Handelt es sich um hoch frequentierte Blogs, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, damit richtig viel Geld zu verdienen. Doch wo bekommt man die themenrelevanten Banner her? Es gibt Firmen, wie etwa Blogfoster, die die werbewilligen Firmen mit den Bloggern zusammen bringen. Ein Anruf genügt und es werden Vorschläge gemacht. Ist der Vertrag unter Dach und Fach, steht dem Geldverdienen durch Werben in Blogs nichts mehr im Weg.